Kann Pre-Workout Ihren Magen verärgern?

Ihr ergogenes Pre-Workout-Getränk wird unter Berücksichtigung Ihres Bedarfs an übermenschlicher Energie gebraut, sodass Sie beim Training einen enormen Vorteil erzielen können. Nahrungsergänzungsmittel vor dem Training helfen Ihnen, hartnäckiges Fett loszuwerden, geben Ihnen Energie für eine großartige Leistung und beschleunigen Ihre Erholungszeit.

Wenn Sie also über Ihre Extreme hinausgehen möchten, ist ein Pre-Workout-Supplement die ideale Wahl für Sie. Diese Pre-Workouts haben jedoch nicht die gleiche Wirkung auf jeden Körper.

Manchmal können sie Nebenwirkungen haben, die zu einem Hindernis auf dem Weg Ihrer Fitnessreise werden können. Haben Sie zum Beispiel jemals von der Möglichkeit gehört, dass Ihr Nahrungsergänzungsmittel vor dem Training Ihren Magen verärgern und Sie dazu drängen kann, das Fitnessstudio mitten in einer Trainingseinheit zu verlassen?

Nahrungsergänzungsmittel vor dem Training enthalten eine Reihe von Inhaltsstoffen, die unterschiedliche Wirkungen auf den Körper haben. Es kann manchmal schwierig sein, herauszufinden, welche Komponente sich bei so unterschiedlichen Kombinationen negativ auf einige Benutzer auswirkt.

Dieser Artikel gibt dir einen kurzen Einblick in das Risiko einer Magenverstimmung, das mit dem Konsum von Pre-Workouts verbunden sein könnte.

Ist das schädlich?

Durchfall als Nebenwirkung der Einnahme vor dem Training zu erleben, kann äußerst peinlich sein. Stellen Sie sich vor, Sie müssten Ihre Trainingseinheit wegen eines unwiderstehlichen Drangs zum Kacken mittendrin verlassen. Dies ist ein klares Symptom dafür, dass Ihr Pre-Workout-Supplement Ihnen Läufe beschert. Ebenso können vorzeitige Bauchschmerzen lästig sein und sogar Ihren Trainingsfortschritt behindern.

Obwohl Durchfall nicht lebensbedrohlich ist, sollte er nicht unbehandelt bleiben. Ob Sie Durchfall bekommen, hängt davon ab, wie empfindlich Ihr Verdauungssystem ist.  Wenn Sie diesen Zustand längere Zeit unbehandelt lassen, kann dies schließlich zu Dehydration führen.

Einige der häufigsten Anzeichen von Dehydration sind ausgetrockneter Mund, Schwindel, häufiger Durst, Müdigkeit, Verfärbung und weniger Urinieren usw. Dehydration kann auch zu einem Gefühl von Benommenheit und Kopfschmerzen führen und dazu führen, dass Sie sich den ganzen Tag über unwohl fühlen.

Daher gibt es, obwohl nicht tödlich, viele andere Risiken, die mit einer Magenverstimmung verbunden sind. Der beste Weg, dies einzudämmen, besteht darin, den Verzehr der Zutaten zu begrenzen. Auch das Trinken von viel Wasser hilft, die Nebenwirkungen weitgehend abzumildern.

Lösung

Es kann etwas schwierig sein, festzustellen, welcher Inhaltsstoff für das Verdauungsproblem verantwortlich ist, mit dem Sie konfrontiert sind. Bevor Sie sich für eine Pre-Workout-Ergänzung entscheiden, müssen Sie sich möglicherweise einer strengen Trial-and-Error-Methode unterziehen. Daher müssen Sie in erster Linie den Inhaltsstoff identifizieren, der Ihnen Unbehagen bereitet. Probieren Sie Pre-Workout-Ergänzungen mit unterschiedlichen Zusammensetzungen aus und geben Sie sich mit derjenigen zufrieden, die Sie erträglich finden.

Versuchen Sie zweitens, Ihr Nahrungsergänzungsmittel in 240-350 ml Wasser aufzulösen. Dadurch können die Nebenwirkungen weitgehend abgemildert werden. Dies eliminiert auch das Risiko, dass Ihr Körper dehydriert wird.

Der letzte und wichtigste Vorschlag, an den Sie sich erinnern sollten, ist, Ihr Pre-Workout-Supplement niemals zu überdosieren. Lassen Sie sich nicht zu der Annahme verleiten, dass die Einnahme von zwei Messlöffeln anstelle von einem Ihrem Körper immense Kraft und Energie verleiht. Dies kann sich negativ auswirken und stattdessen zu Magenverstimmungen führen.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir